Neue CD – Tigran Mansurian „Requiem“


Am 17. März ist eine neue Aufnahme bei ECM Records erschienen: gemeinsam mit Alexander Liebreich und dem RIAS-Kammerchor hat das Münchener Kammerorchester das „Requiem“ des armenischen Komponisten Tigran Mansurian eingespielt.

Tigran Mansurians „Requiem“ erinnert an die Opfer des Völkermordes, der von 1915 bis 1917 im damaligen Osmanischen Reich an den Armeniern verübt wurde. In bewegender Weise führt Mansurian die musikalische Tradition seines Landes, ihre Klangfarben und Stimmungen, mit dem lateinischen Bibeltext zusammen und erfüllt seine Komposition mit dem „leuchtenden Glanz der armenischen modalen Musik“, wie Paul Griffiths es in seinem Essay formuliert. Für Mansurian, der als bedeutendster Komponist Armeniens gilt und in dessen Musik, so die Los Angeles Times, „ein tiefer kultureller Schmerz  besänftigt wird durch wundersam stille, herzzerreißende Schönheit“, bedeutet das Requiem einen Meilenstein.

Mit Alexander Liebreich, dem RIAS Kammerchor, dem Münchener Kammerorchester, Anja Petersen (Sopran) und Andrew Redmond (Bariton).